induratio.com
Aktuelle Informationen über die induratio penis plastica - Peniskrümmung - Peyronie´s Disease - La maladie de la Peyronie - Ipp.
 Erkrankung
Einblick



Nach einer einmaligen oder wiederholten Verletzung der kleinen Blutgefässe bzw. Kapillaren im Bereich der tunica albuginea erfolgen typische, zelluläre und humorale ( Blutserum-bedingte ) Wundheilungsreaktionen.

Kollagen Typ III wird zellulär angeflutet, welches letztendlich zu der unelastischen, fast knorpelartigen Struktur der Plaques führt.

Da sich der Wundablauf mit Hämatom und Entzündungsreaktion in einem Gebiet des Körpers abspielt, der durch die Strukturen der tunica albuginea über einen verminderten Blut- und Lymphaustausch verfügt, kommt es wohl in Verbindung mit den zellulären Heilungsabläufen zu der exzessiven fibrotischen Reaktion.
Dadurch kann der eigentliche Wundheilungsprozess in diesem Gebiet Monate und Jahre andauern.
Dies bedingt und/oder fördert das Auftreten dieser - wie kann man sie bezeichnen- Verhärtungen, Plaquesablagerungen, Wundheilungsverschlüsse, Abfallprodukte der Heilung ?

Im " normalen ", sonst gesunden, blutreichen Gewebe wird eine Verletzung über eine " enzymatische Reinigung " der zellulären Abfallprodukte und Toxine - über einen Wundverschluss - und einen Wundmodellierungsvorgang erfolgen, bei dem überschüssige Plaques abgebaut und durch einen angemessenen, stabilen Wundverschluss ersetzt wird.

Bei der Induratio spielen diese Reaktionen anscheinend " verrückt " !

In den komplizierten biochemischen Abläufen der Wundheilung fällt bei Induratio-Plaques ein erhöhter Anteil an sogenanntem Transformations-Wachstumfaktor beta1 ( TGF-b1 ) auf. TGB-b1 hat zahlreiche Auswirkungen auf die Fibroblastenfunktion und die Kollagen-, Proteoglycan- und Fibronectinsynthese.
TransformationGrowthFactor-b1 wird auch eine Erhöhung der Produktion eines Kollagenase-Inhibitors (also eines Kollagen-Abbau-Hemmers ) zugesprochen.

Sauerstoff unterdrückt die Wirkung von TGF-b1 !

Ein weiterer , wichtiger Faktor ist ein hormonartiger : Prostaglandin E1.
Prostaglandin E1 unterdrückt die Kollagenproduktion, fördert die Ausschwemmung von Calcium aus dem feinen Gewebe des Penis und erhöht so die Durchblutung.

Sauerstoff fördert die Wirkung von Prostaglandin E1 !


Zuviel an TGF-b1 und zuwenig an Prostaglandin E1 begünstigen also das exzessive Plaqueswachstum an der an sich " heilenden " Stelle !

Es könnte also von entscheidender Bedeutung sein, das befallene Areal zusätzlich mit biochemisch-wirksamen Substanzen zu versorgen und/oder das Sauerstoffangebot zu erhöhen um einen auflösenden Effekt auf die exzessive Plaques zu bewirken.


klicken Sie bei Interesse bitte auf Alpha-1-...







Wechsle zur Seite   <<        >>  
 
Automatic translation in English Traduction automatique en Français
 Hauptmenü
· Photos
· Links
 Andere News
 Willkommen
Benutzername:

Passwort:





[ ]
[ ]
 Online
Gäste: 9
Mitglieder: 0
Auf dieser Seite: 3
Mitglieder: 1629, neueste: charlottenburger
 Unterstützen Sie Induratio.com

 RSS Feeds
Unsere News können eingespeist werden, wenn Sie diese rss Feeds nutzen.
rss1.0
rss2.0
rdf
 Letzter Foreneintrag
Geschrieben von Spider59
Hallo, ich auch mal wieder, nachdem das alte Forum`s-Schlachschiff Kov...
31 Okt : 14:28

Home Produkte Kontakt Haftungsausschluss Links
copyright : induratio.com
(webhosting by novacompany.ch)
induratio.com 2000 - 2020