induratio.com
Aktuelle Informationen über die induratio penis plastica - Peniskrümmung - Peyronie´s Disease - La maladie de la Peyronie - Ipp.
 Foren
induratio.com :: Foren :: induratio.com Forum :: Allgemeine Diskussion über die Erkrankung
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
Gutes Ergebnis nach Operation
Moderatoren: admin
Autor Eintrag
hotdoc
Mo Apr 25 2016, 12:58
Registriertes Mitglied #2128
Dabei seit: Mo Jul 13 2015, 11:40
Einträge: 7
Hallo,
bin seit letztem Jahr im Forum und betroffen seit Herbst 2014.
Ich bin selbst Arzt, Facharzt für Chirurgie und habe mich in den einschlägigen Artikeln belesen. Ein mir bekannter Urologe hat, wie auch ein befreundeter Urologieprofessor eher hilflos gewirkt und zu Potaba und Vit.E geraten.
Habe ich für viel Geld gekauft und genommen, das Geld könnt ihr euch komplett sparen.
Ich bin auf der UGRS-Seite gelandet und nach Seligenstadt gefahren. (Ich werde nicht von denen bezahlt und bin auch kein Fake zur Werbung !!!)
Die Beratung war kurz, die Untersuchung durch Dr. Pallantzas dauerte max. 10 Min., das eigentliche Gespräch erfolgte durch einen deutschen Arzt und war o.k.
Ich bin sehr bald nach Palma gefahren (Mitte Juli) um im Falle einer Nichterstattung durch die private Versicherung nicht auf noch höheren Kosten der OP in Seligenstadt sitzen zu bleiben. Die Behandlung war erfolgreich, die Krümmung ist weg und weggeblieben, störend ist nur die im Zusammenhang mit der OP erforderliche Circumcision, da die nackte Eichel doch in der Wäsche empfindlich reagiert.
Der Penis ist etwas kürzer geworden und die Erektion ist ohne Cialis nicht lange zu halten, ohne Pille geht der GV eher gar nicht. Aber was solls, besser so als gar nicht, denn es ging mit der krummen Latte (60°) überhaupt nicht mehr.
Die Versicherung hat die Auslands-OP bezahlt und zwar ganz!!! (Auf den 2. Brief und nach der Aufforderung Fotos zu senden, danach wurde komentarlos erstattet).
Ich würde die OP sofort wieder machen lassen und die Pillen, wie gesagt in die Reisekosten und das Hotel auf Malle investieren..
Fragen kann ich gerne beantworten
Gruß, Hotdoc

[ Bearbeitet Di Apr 26 2016, 08:50 ]
Nach oben
Wunderlich
Mo Apr 25 2016, 10:26
Registriertes Mitglied #470
Dabei seit: Do Feb 09 2012, 09:34
Einträge: 37
Hi hotdog, danke dass Du Deine Erfahrungen bzgl. Op hier mit uns teilst. Ich probiere gerade zur Erektionsverbesserung die Beckenbodenuebungen von Dr. Sommer Uke Hamburg aus. Er schreibt, dass diese Übungen zum Teil genauso gut wie Cialis und Co wirken. Hast Du das schon ausprobiert. Die Trainingsplaene kann Mann sich auf seiner Internetseite runterladen.
Gruss Wunderlich
Nach oben
hotdoc
Di Apr 26 2016, 08:50
Registriertes Mitglied #2128
Dabei seit: Mo Jul 13 2015, 11:40
Einträge: 7
Hallo Wunderlich,
m.E. helfen derartige Trainingsmethoden nicht, da es sich bei der Erkrankung um eine Vernarbung des Bindegewebes handelt. Daher hab ich es gar nicht erst probiert. Bin halt selbst Chirurg. Es hift nur das Skalpell. Genausowenig hilft es bei der Dupytren`schen Kontraktur der Finger irgend etwas zu massieren.
Gruß Hotdoc

[ Bearbeitet Di Apr 26 2016, 08:50 ]
Nach oben
Wunderlich
Di Apr 26 2016, 09:37
Registriertes Mitglied #470
Dabei seit: Do Feb 09 2012, 09:34
Einträge: 37
Hi HotDog, meinte eigentlich, dass Mann durch diese Übungen die Erektionsfaehigkeit verbessern kann, ob mit oder ohne IPP und dann vielleicht weniger oder gar kein Cialis und Co mehr braucht. Danke noch einmal für deinen Erfahrungsbericht. Gruss Wunderlich
Nach oben
detas
Mi Apr 27 2016, 03:54
Registriertes Mitglied #2176
Dabei seit: So Apr 10 2016, 05:35
Einträge: 7
hallo hotdoc

Vielen Dank das du hier etwas zu deinen Erfahrungen mit unserem Problem schreibst. Ich selbst habe schon verschiedene Behandlungsansätze versucht, auch Potaba. Davon habe ich nach 3 Mon aber eine Lebervergiftung bekommen, und mußte dann das Medikament absetzen. Die nicht unerheblichen Kosten für das Potaba habe ich aber vollständig von der Kasse ersetzt bekommen. Nur das Vit E mußte ich selbst beszahlen. Egal, geholfen hat mir weder das eine noch das andere.

Wann war denn deine OP? und welche Art der OP war für deinen Fall die angewande. Es gibt ja verschiedene OP Techniken.

Was hat dich denn dann die Angelegenheit zum Schluß gekostet. Bist du privat oder gesetzlich versichert?

Ist sicherlich für viele hier von Interesse wie deine Genesung weiter fortschreitet. Es wäre schön wenn du dir die Mühe machst gelegentlich etwas dazu mitzuteilen.Einige andere hier im Forum haben ja sehr ausführlich, und dadurch sehr informativ, und sachlich über ihre OP berichtet. Da konnte man sich gut ein Bild machen.....Hmmmm vielleicht kommt ja mit der Zeit auch der Rest bei dir noch in Ordnung, wenn die OP noch nicht so lange zurück liegt.

Alles Gute für dich
Gruß detas

Nach oben
hotdoc
Mi Apr 27 2016, 05:04
Registriertes Mitglied #2128
Dabei seit: Mo Jul 13 2015, 11:40
Einträge: 7
Hallo detas
Die OP war Mitte 2015, Technik: Entfernung des IPP-Plaques (Excision) mit anschließender Rekonstruktion mit Kollagenvlies. Ich habe eine Privatversicherun mit hoher Selbstbeteiligung, daher habe ich Potaba und die ambulante Besprechung selbst bezahlt(ca 180€). Die OP hat mit Krankenhaus 13500 € gekostet und wurde voll ersetzt. Das ist der Trick mit OP im Ausland bei der PKV.
Den Stretcher sollte ich verwenden, aber habe es nicht so oft gemacht, weil es echt nervt 2-3 Stunden mit dem Apparat herum zu sitzen, ist unangenehm.
Für die nächsten Forumbesucher, bin erst mal 3 Wochen weg, kann nicht antworten.
Bis dann

[ Bearbeitet Mi Apr 27 2016, 05:05 ]
Nach oben
Jobi81
Mi Jan 16 2019, 10:17
Registriertes Mitglied #2319
Dabei seit: Mi Dez 19 2018, 10:48
Einträge: 3
Hallo hotdoc,

ich bin auf deinen Artikel aufmerksam geworden, weil mir auch diese Operation in Palma bevorsteht.

Wie ist es nach so langer Zeit nach der OP? Hast du dich an das Circumcision gewöhnt? Wie ist es mit der Erektionsfähigkeit?

Vielen Dank für eine kurze Rückmeldung.
Nach oben
hotdoc
Mi Jan 16 2019, 03:00
Registriertes Mitglied #2128
Dabei seit: Mo Jul 13 2015, 11:40
Einträge: 7
Hallo Jobi81,

Die Circumcision ist in der Tat gewöhnungsbedürftig, aber es ist o.k.

Die Erektionsfähigkeit war anfangs kein Problem, lässt aber jetzt nach. Das kann auch am Alter liegen (66), wo andere auch schon Viagra / Cialis nehmen. Ich weiß es nicht. Der Penis wird aber definitiv etwas kürzer.

Viel Erfolg wünscht dir hotdoc
Nach oben
gonzo511
Sa Apr 20 2019, 05:58
Registriertes Mitglied #2337
Dabei seit: Sa Apr 20 2019, 05:52
Einträge: 1
Hallo zusammen,
weiß jemand, warum Dr.Pallantzas nicht mehr in Seligenstadt tätig ist? Ich hatte schon einen OP-Termin, der dann aber abgesagt wurde, weil er "einen Unfall gehabt hätte". Nach mehreren Wochen und Nachfragen wurde mir mitgeteilt, dass er nicht mehr dort tätig sei. Er operiert nun nur noch in Griechenland. Lohnt es sich, ihm hinterher zu reisen? Ich frage mich aber natürlich, ob irgendwas vorgefallen ist.
Nach oben
Norgl
So Apr 21 2019, 06:13
Registriertes Mitglied #2272
Dabei seit: Mi Dez 20 2017, 07:36
Einträge: 1
Im Sekretariat gab es anscheinend auch einen Wechsel. Muss dann schon was vorgefallen sein.
Nach oben
derAndrologe
Mo Apr 29 2019, 01:07
Registriertes Mitglied #2308
Dabei seit: Di Sep 25 2018, 10:44
Einträge: 15
Hallo, das in Seligenstadt die " Spezialisten" mal ausgewechselt werden, ist in den letzen Jahren häufiger vorgekommen. Vor Pallantzas war ein anderer griechischer IPP Operateur dort. Erfahrene Operateure findes man auch in der " weissen Liste" . Hier allerdings nur in Deutschland zugelassene Ärzte
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System
 
Home Produkte Kontakt Haftungsausschluss Links
copyright : induratio.com
(webhosting by novacompany.ch)
induratio.com 2000 - 2019